Print

Staunen und ungewohnte Einblicke beim Tag der offenen Tür

Betriebsbesichtigungen, Ausstellungen, Mitmach-Aktionen – am 22. September bot der Industriepark einzigartige Einblicke in die Welt von Naturwissenschaft und Technik. Der IPW lud zum Tag der offenen Tür ein und verspricht jede Menge Wissenswertes und Abwechslung: Dow, Wipak, Viskase, EnBW und weitere lokale Partner zeigten, wie sie arbeiten, was sie herstellen oder wo man ihren Produkten im Alltag begegnen kann.

Informieren – Ausprobieren – Spaß haben
Der Lkw-Parkplatz vor dem Werkstor 1 wurde zur zentralen Drehscheibe des Events. Wer beispielsweise erfahren wollte, wie Folienverpackungen entstehen, wie Dow alle Anlagen immer im Top-Zustand hält, wie Wursthüllen getestet oder die IPW-Unternehmen mit Energie versorgt werden, konnte von hier aus starten. Busse brachten die Besucher zu den einzelnen Stationen ins Werk und anschließend wieder zurück zum Parkplatz. Scouts und Infotafeln halfen den Besuchern dabei, die Touren zu planen. Für Menschen mit Behinderung oder allen, die nicht so gut zu Fuß sind bot der IPW mit geführten Bustouren einen speziellen Service.

Neben einer Mischung aus Information und Unterhaltung mit Hüpfburgen, LKW-Fahrsimulator, Fotoboxen und anderen Attraktionen fanden die Besucher auf dem Eventparkplatz auch abwechslungsreiche Möglichkeiten zum Essen und Trinken vor. Während die Kinder toben und entdecken, konnten ihre Eltern eine Kaffeepause einlegen oder sich über den IPW informieren. Führungen durch die Ausstellung "200 Jahre Industriegeschichte in Bomlitz" wurden von Thorsten Neubert-Preine angeboten.

Ein besonderes Highlight: Besucher konnten in Walsrode in einem kostenlosen Sonderzug Platz nehmen und nach Bomlitz und wieder zurück fahren.

Weitere Details zum Tag der offenen Tür und zu den Touren finden Sie im Programmheft.